Rückblick :

NRW-Juniorballett zu Gast in Winterberg

NRW-Juniorballett zu Gast in Winterberg
Fr, 18. März 2016 | 9:19

Am Mittwoch, den 2. März 2016 besuchten 12 junge Tänzerinnen und Tänzer des Dortmunder Juniorballetts gemeinsam mit ihren Choreographen, ihrem Trainer und dem Manager Tobias Ehinger das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Winterberg. Das NRW Juniorballett ist vom Dortmunder Choreographen Xing Peng Wang gegründet worden und verfolgt das Ziel, die Tanzkunst in ihrer Vielfalt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So gewinnen auch ausgewählte Schulen wie das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Winterberg derzeit einen Einblick in die Arbeit der Profis aus aller Welt. Zunächst besuchten die Kurse „Darstellen und Gestalten“ aus Winterberg und Medebach am Samstag, den 27.02.16 das Opernhaus in Dortmund. Während einer Führung durch das Opernhaus lernten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 den gesamten Backstagebereich - von der Requisitenabteilung über die eigene Schreinerei und Malerei für die Bühnengestaltung bis hin zur Maske - kennen. Anschließend schauten sich die Schülerinnen und Schüler die Ballettaufführung „Drei Farben: Tanz“ an, welches drei einzelne Stücke bzw. Nuancen aus dem reichen Farbspektrum des zeitgenössischen Tanzes inszeniert. Schließlich war es endlich soweit: Das Juniorballett NRW besuchte am darauffolgenden Mittwoch das Geschwister-Scholl-Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und Q1 erhielten an diesem Tag nicht nur einen Einblick in das alltägliche Training des Ballettensembles, sondern lernten auch von und mit ihnen. Gemeinsam mit den jungen Tänzerinnen und Tänzern erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen dramatische Textauszüge aus „König Ödipus“ oder lyrische Texte wie Peter Schneiders „Wenn ich auf die Straße gehe“, die sie mit Lauten, Klängen und Musik unterlegten und schließlich szenisch umsetzten. Die Sprachbarriere spielte dabei keine Rolle. Schnell legten die Schülerinnen und Schüler ihre Schüchternheit ab und ließen sich ohne Hemmungen auf die Tänzerinnen und Tänzer ein, die sie an ihren Bühnenerfahrungen teilhaben ließen und sich mit kreativen Ideen einbrachten. So entstanden am Ende des Tages einzigartige Ergebnisse, die in der Dreifachsporthalle des Gymnasiums präsentiert wurden. Die Schülerinnen Josephina Schönhense und Hannah Nieswand sind beeindruckt: „Der ganze Tag hat uns sehr gut gefallen, besonders das moderierte Training. Die Tänzerinnen und Tänzer sind sympathisch und offen. Wir freuen uns, dass unsere Schule uns diesen unvergesslichen Tag ermöglicht hat.“

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok