Rückblick :

Winterberg hat den besten Schulsanitätsdienst Westfalens

Von links: Landesleitung Nina Litzbarski, Lucia Winterberg, Justin Schnurbusch, Marvin Hellwig, Nico Kruse, Andrina Granderath, Ragipan Baskaran, SSD- Koordinator Julian Wahle, Landesleitung Markus Höltken
Mi, 30. September 2015 | 18:02

Presseinformation

DRK-Kreisverband Brilon e.V.

Altkreis Brilon - 

Der Schulsanitätsdienst (SSD) des Geschwister-Scholl-Gymnasiums der Standorte Winterberg und Medebach hat auch in diesem Jahr wieder am Schulsanitätsdienst -Tag in Nottuln teilgenommen.

 

Die Aufgaben eines SSDs sind äußerst vielfältig: Die Schülerinnen und Schüler sind freiwillig in dieser Arbeitsgemeinschaft und lernen neben dem medizinischen Grundwissen auch Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. In der Schule übernehmen sie nach einem Dienstplan die Erstversorgung von verunfallten Mitschülern und treffen gemeinsam mit den Lehrern die Entscheidung über die Weiterbehandlung.

Genau dieses Selbstverständnis einer guten Erstversorgung stellten die beiden SSD-Gruppen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums beim SSD-Tag unter Beweis. Bei insgesamt zwölf Stationen von der Ersten Hilfe über Geschicklichkeits- bis zu Teamplay-Spielen zeigten die Schüler ihr fachliches Können. Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Superhelden“, denn wie die Superhelden in der Fiktion zeigen sich die Schulsanitäter im Schulalltag als Helden in der Not. Sie versorgten Sportverletzungen sowie Verunfallte aus Streitereien, bewiesen aber auch bei der Tanz-Aufgabe ihr bewegliches Geschick.

Im Kampf gegen 26 Schulsanitätsdienste aus dem gesamten Landesverband Westfalen schaffte das Team Medebach mit einem besonders jungen Altersdurchschnitt den 18. Platz, das Team Winterberg erreichte den hervorragenden 1. Platz und stellt somit den besten Schulsanitätsdienst Westfalens! Darauf waren nicht nur die Winterberger Schulsanitäter stolz, die Kooperationslehrer als auch die Schulleitung waren begeistert über das besondere Ergebnis und über einen qualitativ hochwertigen Schulsanitätsdienst. 

Ein Dank gilt den Leitungskräften des Jugendrotkreuzes sowie den Erste-Hilfe Ausbildern am Standort Winterberg für die Unterstützung bei der Vorbereitung, zusätzlich dem Autohaus Hegel für die Bereitstellung des Fahrzeuges. Darüber hinaus unterstützten die Fördervereine der beiden Schulen die Anschaffung einheitlicher,  dem Motto entsprechender T-Shirts.

DRK Brilon, Julian Wahle

 

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok